twitch_g_01

Wie Twitch, Youtube & Co. Gaming beeinflusst haben

In den letzten Jahren ist das Streamen von Videospielen immer beliebter geworden. Viele Spieler spielen am liebsten online, egal ob das auf einer Konsole ist, die online genutzt werden kann, oder über den Browser. Und Millionen von Spielern sehen sich täglich den Live-Stream von Gamern auf Youtube oder Twitch an.

Wie hat sich das Gaming dadurch verändert? Man könnte sagen, dass die ganze Gaming-Kultur anders geworden ist. Die Art zu Gaming hat sich verändert. Fast jede der großen Konsolen kann heute live gespielt werden. Ohne diese Eigenschaft sind sie vermutlich nicht mehr wettbewerbsfähig.

PlayStation Network ist für zahlreiche Plattformen verfügbar

Die PlayStation Network (PSN) von Sony, die Spielern eine Online-Community und Einkaufsmöglichkeiten bietet, hatte im April 2016 über 110 Millionen Nutzer. 70 Millionen davon waren jeden Monat auf der Plattform aktiv. Die PSN, die 2006 herauskam, war ursprünglich nur für PlayStation-Videospielkonsolen gedacht, aber schon bald wurde klar, dass das nicht ausreichen würde. So wurde sie auf verschiedene Geräte von Smartphones bis Fernseher ausgeweitet. Man kann viele PlayStation-Spiele inzwischen ganz oder zumindest teilweise online spielen. Einige haben nur wenige Funktionen, die online genutzt werden können (wie zum Beispiel Ranglisten), wieder andere können komplett online gespielt werden.

Twitch-Streamer klingen wie Sport-Moderatoren aus dem TV

Mit 100 Millionen Zuschauern pro Monat im Jahr 2015 ist Twitch eine der beliebtesten Streaming-Plattformen. Hier kann man den mehr als 1,5 Millionen Streamern u. a. dabei zusehen, wie sie Videospiele durchspielen oder eSport-Veranstaltungen begleiten. Twitch bietet Spielern eine neue Art von Unterhaltung und diese hat das Gaming gleichermaßen verändert: Zuzusehen, wie andere Videospiele live spielen, ist für viele zur Faszination geworden. Die beachtlich hohen Zuschauerzahlen auf Twitch beweisen das. Dadurch entsteht eine viel größere Gemeinde, als sie im Gaming sowieso schon existierte. Die gemeinsame Liebe zum Spielen verbindet. Und auch die Art, die Spiele zu genießen, ist anders. Viele Streamer klingen wie geschulte Moderatoren aus dem Fernsehen, wenn sie über eSport-Veranstaltungen berichten oder ihre eigenen Videos kommentieren. Der Unterhaltungsfaktor ist hoch.

Live-Spiele revolutionierten iGaming

Das Live-Streamen von Spielen hat sich auch in einer anderen Branche durchgesetzt, in der Live-Spiele eine Revolution bedeuteten. Online-Casinos streamen heute Spiele wie Poker und Roulette live über HD-Kameras, sodass Spieler über ihr Smartphone oder Tablet zuschalten können. Live-Spiele haben sich bei vielen Casinospielern durchgesetzt, da sie die Situation in einem nicht-virtuellen Casino widerspiegeln. Einige der Live-Räume sind sogar wie ein Casino in Las Vegas gestaltet. Die Produktion ist meistens gut gemacht und erhöht so Spaß und Unterhaltung. Um mehr Gästen die Spiele vorzustellen, bieten viele Casinos Aktionen auf Live-Spiele an, zum Beispiel gibt es einen 25€ Live Casino Bonus bei William Hill. Die Zeiten, in denen Spieler nur in traditionellen Spielbanken gespielt haben, haben sich also grundlegend geändert; der Trend geht zu Online-Casinos. Live-Spiele gehören hier zu den beliebtesten Spielen.

Youtube Gaming, für Gamer gemacht

Das Live-Streaming auf Youtube wird ebenfalls immer beliebter. Youtube Live, der Live-Kanal auf Youtube, auf dem Nutzer live Videos ansehen können, verfügt über 5,6 Millionen Abonnenten. Ein Teil des Angebots sind Spiele, die live gestreamt werden; oben auf der Seite kann der Nutzer aus einer Reihe von Videos wählen, die gerade live sind. Schaut man sich so ein Video an, kann man natürlich auch live mit der Community chatten. Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Spieler in ihren Wohnzimmern vergraben haben; die Gamer-Gemeinschaft ist heute größer als je zuvor. Es gibt auf Youtube sogar eine eigene Seite nur für Gamer. Youtube Gaming ist “von Gamern, für Gamer gemacht”, heißt es dort. Dort kann man live Videospiele spielen, sich mit anderen verbinden, Kanäle durchstöbern etc. Online gehört zum Gamer-Dasein heute einfach dazu.

Die Online-Gamer-Community ist heute ganz anders als früher. Sie ist viel größer und hat andere Vorlieben, wie das Streamen von Live-Videos und -Spielen. Dazu beigetragen haben Youtube, Twitch und andere Plattformen, die heute fest in der Gemeinschaft verankert sind.

Fotocredits: Pexels

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*