paypal_news

PayPal baut Präsenz im Online-Gaming aus

Die Zahl der aktiven PayPal-Kundenkonten stieg laut Berichten seitens Reuters im Vorjahr auf 197 Millionen. Dan Schulman, CEO von PayPal hat den Anstieg von digitalen Zahlungen bereits vor einiger Zeit vorausgesagt. Die Konkurrenz schläft nicht und Investitionen in neue Märkte und Partner werde immer wichtiger.

Eine Erfolgsgeschichte

Die Geschichte des Unternehmens gehrt in das Jahr 2000 zurück. Ursprünglich war es eine Firma für Bezahlmethoden und Kryptografie für den Palm Pilot.

Im Oktober 2002 wurde PayPal von eBay für 1,5 Milliarden US-Dollar erworben. PayPal war zu dieser Zeit die beliebteste Bezahlmethode von mehr als der Hälfte der eBay-Benutzer und dieser Service konkurrierte mit eBays damaliger Tochtergesellschaft Billpoint. Diese wurde nach dem Kauf von PayPal seitens ebay aufgelassen. Die Konkurrenten bekannter Banken wie CitiBank und Western Union wurden ebenso rasch darauf eingestellt.

Im Jahr 2014 wurde bekannt gegeben, dass sich PayPal als eigenständige Firma und damit Spin-Off von ebay an der Börse etablieren wird. Dieser Deal wurde 2015 abgeschlossen und PayPal agiert seither losgelöst von ebays Schatten.

PayPal profitiert heute nach wie vor vom zunehmenden Handel im Internet und damit ist seit Ender der 90er-Jahre bereits Vorreiter am Markt. Technologie-Riesen wie Amazon, Apple, Samsung oder Google bieten eigene digitale Zahlungsmöglichkeiten an und zwingen damit PayPal weitere Märkte zu erschließen um am Markt relevant zu bleiben.

„Quicker pay means quicker play“

Als sichere Alternative zu Kreditkarte und Co. bewirbt selbst PayPal auf eigenen Microsites die Vorteile ihrer Plattform. Eine Liste von bekannten Online-Casinos, die PayPal als Zahlungsmittel akzeptieren gibt es auf PayPal Casino.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*